Das Bett Stern – nur im Wasser liegt man sanfter

Polsterbett Stern

Lila wird die Farbe 2012 sein. Somit bekommen sie mit dem Bettmodell Sternbett einen wahren Trendsetter. Dieser Trendsetter besticht vor allem durch eine Liegelandschaft die es in sich hat. Somit können sie sich auf ein Liegevergnügen einstellen, dass sie so nur selten erleben können. Wenn man seinen Blick über diese Bettlandschaft streichen lässt, dann wird man schnell fündig, was einem dieses Bett vermitteln möchte. Es möchte vor allem Bequemlichkeit, als auch Stil vermitteln. Was in der Mitte beginnt, erstreckt sich über den Rest des Bettes. In der Mitte, also im Kern von diesem Sternbett können sie sich auf eine Matratze freuen, die beinahe schon verspielt daherkommt, aber dennoch mit sich im Reinen bleibt. Sie können sich also auf Muster freuen, die zugleich elegant aber dennoch verspielt sind. Hier befindet sich also seine bemusterte Matratze, die anders als normale Matratzen für einen zusätzlich schönen Dekoeffekt sorgt. Diese Matratze kommt im elegantem Grau daher und kann nach Wahl noch mit Dekolementen wie etwa einer hellen Tagesdecke verziert werden.

Mann kann auch ganz klar den Übergang zwischen Matratze und Bettgestell erkennen, welcher sich durch eine klare weiße Linie an den Rändern der Matratze abzeichnet. Aber auch an der Kopflehne befindet sich diese Linie erneut und schließt das Gesamtkonzept hervorragend ab. Doch lange nicht genug, neben einem exlusivem Lila werden sie überrascht sein, wie detailreich sich diese Farbe in jeglicher Bettebene präsentiert. Denn neben einem schickem Lila kommen sie auch noch den ultimativen Formgenuss. So hat man in der Kopflehne den Eindruck sich an lilane Kissen zu lehnen, da sich diese besonders schick von der Lehne abheben.

Ein besonderes Highlight sind sicherlich auch die Beistelltische, die in das boxspringbett 160x200 integriert worden. Dies hat nicht nur einen praktischen Vorteil, sondern auch einen optischen. Somit war es möglich noch zusätzliche Chromelemente als Halter der Tische in das Gesamtkonzept miteinzubringen.